Kirlianfotografie-Diagnose

Energetische Terminalpunktdiagnose nach Peter Mandel

Die Kirlianfotografie ist ein ganzheitliches Diagnoseverfahren. Sie kann die Ursachen von Erkrankungen aufdecken.

Ursachen einer Krankheit aufdeckenIm Bild können Krankheitsdispositionen erkannt werden, um so im Vorfeld therapeutische Maßnahmen zu ergreifen, bevor es zum Ausbruch einer Erkrankung kommen kann.

Das Kirlianfoto wird auch zur Therapiekontrolle verwendet. In bestimmten Abständen wiederholt, belegt es den Fortschritt im Gesundungsprozess.

KirlianfotografieMit einem speziellen Gerät werden die Finger- und Zehenkuppen des Patienten fotografiert, an denen sich die Akupunktur-Meridiane (Terminalpunkte) befinden. Diese Abstrahlungen fotografisch dargestellt enthalten eine Vielzahl von Informationen über den gesamten energetischen Zustand.

Anhand des Fotos lassen sich Störungen einzelner Organe wie Schwäche, Stauung, Blockade, toxische Belastungen erkennen, auch ist der Zustand der wichtigen hormonbildenden Drüsen ersichtlich, die das Steuerungssystem bilden. Die Gesamtheit der Informationen geben Aufschluß über den energetischen Zustand des Patienten und lassen auf Ursachen und Hintergründe von akuten oder drohenden Erkrankungen schließen.

Zu dieser Diagnoseform passt gut die Farbpunktur als Therapieform.